Ersatztermin zur Jahreshauptversammlung 2020

Liebe Giersberger*innen,

wir laden Euch zum coronabedingten Ersatztermin der diesjährigen Jahreshauptversammlung der SG Siegen-Giersberg e.V. recht herzlich ein. Die Sitzung findet am

Freitag, 09. Oktober 2020 um 20:00 Uhr in der neuen Giersberg-Sporthalle (Kolpingstraße, 57072 Siegen) statt.

Die Einladung und Tagesordnung findet Ihr hier.

Euer Vorstand

Erstellt am: 18. September 2020

Hygienekonzept

Hygienekonzept SG Siegen-Giersberg

Trainings- und Spielbetrieb Amateurfußball

Vereins-Informationen


 

Verein SG Siegen-Giersberg


Ansprechpartner*in

für Hygienekonzept Martin Glimm, Marina Lengert, Fabian Rohleder, Michael Werner

Mail info@siegen-giersberg.de

Kontaktnummer 0160-8141646

Adresse Sportstätte Kolpingstraße, 57072 Siegen

Ort, Datum, Unterschrift


 

Grundsätze

 

Dieses Hygienekonzept orientiert sich an den Handlungsempfehlungen des DFB-Leitfadens „Zurück ins Spiel“. Es gilt für den Trainings- und Spielbetrieb und die hiermit im Zusammenhang stehenden notwendigen Tätigkeiten im Bereich der Sportstätte. Zudem werden Regelungen für Personen im Publikumsbereich der Sportstätte festgehalten. Zur besseren Abtrennung werden die genannten Bereiche in Zonen eingeteilt. Genauere Inhalte werden unter Punkt 4 erläutert. Ausgenommen vom Konzept sind sämtliche sonstigen Bereiche im Innenbereich von Gebäuden, gastronomische Einrichtungen, Einrichtungen zur Sportplatzpflege und Sporthallen. Hierfür können weitere Hygienekonzepte notwendig sein.

 

Die Grundlage für sämtliche aufgeführten Maßnahmen und Regelungen ist die Annahme, dass eine Ansteckung mit SARS-CoV2 zwar möglich, die Wahrscheinlichkeit aber durch das Umsetzen der genannten Hygienemaßnahmen sehr gering ist.

Um auf ein erhöhtes Risiko vorbereitet zu sein und die Fortführung von risikominimiertem Trainings- und Spielbetrieb zu ermöglichen, wird im Konzept unter Punkt 7 eine abgestufte Übersicht zu Hygienemaßnahmen gegeben. Durch die Steuerung anhand der aktuellen lokalen Einschätzung kann die Prävention verhältnismäßig angepasst werden.

 

 

 

 

 

 

  1. Allgemeine Hygieneregeln

 

  • Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds.

  • In Trainings- und Spielpausen ist der Mindestabstand auch auf dem Spielfeld einzuhalten.

  • Körperliche Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck/Umarmungen) sind zu unterlassen.

  • Beachten der Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).

  • Empfehlung zum Waschen der Hände mit Wasser und Seife (min. 30 Sekunden) und/oder Desinfizieren der Hände.

  • Unterlassen von Spucken und von Naseputzen auf dem Spielfeld.

  • Bei der Nutzung der Turnhallen oder anderer Räumlichkeiten innerhalb von Gebäuden gilt grundsätzlich die Maskenpflicht. Ausnahmen sind das Umziehen und Duschen in den
    Kabinen und die tatsächliche Ausübung des Sportes.


 

  1. Verdachtsfälle Covid-19

 

  • Eine Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist für alle Beteiligten nur möglich bei symptomfreiem Gesundheitszustand.

  • Personen mit verdächtigen Symptomen müssen die Sportstätte umgehend verlassen bzw. diese gar nicht betreten. Solche Symptome sind:

    • Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome

    • Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.

  • Bei positivem Test auf das Coronavirus gelten die behördlichen Festlegungen zur Quarantäne. Die betreffende Person wird mindestens 14 Tage aus dem Trainings- und Spielbetrieb genommen. Gleiches gilt bei positiven Testergebnissen im Haushalt der betreffenden Person.


 

  1. Organisatorisches

 

  • Alle Regelungen unterliegen den lokal gültigen Verordnungen und Vorgaben.

  • Ansprechpartner*in für sämtliche Anliegen und Anfragen zum Hygienekonzept des Trainings- und Spielbetriebs ist der geschäftsführende Vorstand (siehe oben).

  • Das Hygienekonzept ist anhand der vorliegenden Rahmenbedingungen des Vereins SG Siegen-Giersberg und der Sportstätte Sportplatz am Sender mit den lokalen Behörden abgestimmt.

  • Die Sportstätte ist mit ausreichend Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten, vor allem im Eingangsbereich des Sportgeländes, ausgestattet.

  • Alle Trainer*innen und verantwortlichen Vereinsmitarbeiter*innen sind in die Vorgaben und Maßnahmen zum Trainings- und Spielbetrieb eingewiesen.

  • Vor Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebs werden alle Personen, die in den aktiven Trainings- und Spielbetriebs involviert sind bzw. aktiv teilnehmen, über die Hygieneregeln informiert. Dies gilt im Spielbetrieb neben den Personen des Heimvereins, vor allem auch für die Gastvereine, Schiedsrichter*innen und sonstige Funktionsträger*innen.

  • Alle weiteren Personen, die sich auf dem Sportgelände aufhalten (Zone 3), müssen über die Hygieneregeln rechtzeitig in verständlicher Weise informiert werden. Hierzu erfolgt der Aushang des Hygienekonzepts mindestens am Eingangsbereich.

  • Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, wird im Rahmen des Hausrechts der Zutritt verwehrt bzw. sie werden der Sportstätte verwiesen.


 

  1. Zonierung

 

Die Sportstätte (Sportplatz) wird in drei Zonen eingeteilt:

Zone 1 „Innenraum/Spielfeld“

  • In Zone 1 (Spielfeld inkl. Spielfeldumrandung) befinden sich nur die für den Trainings- und Spielbetrieb notwendigen Personengruppen:

  • Spieler*innen

  • Trainer*innen

  • Funktionsteams

  • Schiedsrichter*innen

  • Sanitäts- und Ordnungsdienst

  • Ansprechpartner*in für Hygienekonzept

  • Medienvertreter*innen (siehe nachfolgende Anmerkung)

  • Medienvertreter*innen, die im Zuge der Arbeitsausführung Zutritt zu Zone 1 benötigen (z.B. Fotograf*innen), wird dieser nur nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung des Mindestabstandes gewährt.

Zone 2 „Umkleidebereiche“

  • Die Umkleidekabinen in der alten Giersberg-Sporthalle werden nur für den Spielbetrieb geöffnet. Es dürfen sich maximal vier Personen gleichzeitig in einer Kabine aufhalten, Umziehen und Duschen erfolgen also in Etappen. Für den Trainingsbetrieb gilt, dass alle Teilnehmer in Trainings- bzw. Sportkleidung erscheinen und nach Ende des Trainings die Sportanlage verlassen.

  • Die Nutzung des Vereinsheims als Umkleideraum ist nicht gestattet, Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen können von dieser Regelung ausgenommen werden.

Zone 3 „Publikumsbereich (im Außenbereich)“

  • Die Zone 3 „Publikumsbereich (im Außenbereich)“ bezeichnet sämtliche Bereiche der Sportstätte, welche frei zugänglich und unter freiem Himmel (auch überdachte Außenbereiche) sind.

  • Alle Personen in Zone 3 betreten die Sportstätte über einen offiziellen Eingang. Die anwesende Gesamtpersonenanzahl im Rahmen des Spielbetriebs ist stets bekannt.

  • Während des Spielbetriebs sind die beteiligten Mannschaften dafür verantwortlich sicherzustellen, dass alle Besucher der Sportanlage sich in den bereitliegenden Anwesenheitslisten eintragen.

  • Es erfolgt eine räumliche oder zeitliche Trennung („Schleusenlösung“) von Eingang und Ausgang der Sportstätte. Bei Spielen wird das große Tor im Eingangsbereich als verbindlicher Ausgang genutzt.

  • Unterstützend werden Plakate zu den allgemeinen Hygieneregeln genutzt.

Vereinsheim

  • Das Vereinsheim wird nicht genutzt.

  • Folgende Personen dürfen das Vereinsheim nutzen:

    • Trainer und Übungsleiter für Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit der Trainings- bzw. Spieldurchführung stehen.

    • Schiedsrichter in Ausübung ihrer Tätigkeit.

    • Vorstandsmitglieder für den Verein betreffende, notwendige Aktivitäten.

    • Mitglieder des Verkaufsteams bei Spielen und für die Organisation des Vereinsheimbetriebs.

    • Mannschaften für Besprechungen.

  • Sollten sich mehrere Personen gleichzeitig im Vereinsheim aufhalten, gilt die Wahrung des Abstandsgebotes bzw. die Maskenpflicht.

  • Ein Verkauf während der Spieltage findet über das entsprechende Verkaufsfenster nur nach außen statt. Kunden werden hierfür auf die Einhaltung des Abstandsgebotes, z.B. in der Warteschlange, hingewiesen.


 

  1. Trainingsbetrieb

 

Grundsätze

  • Trainer*innen und Vereinsverantwortliche informieren die Trainingsgruppen über die Maßnahmen und Regelungen des Hygienekonzepts.

  • Den Anweisungen der Verantwortlichen zur Nutzung der Sportstätte ist Folge zu leisten.

  • Das Trainingsangebot ist so organisiert, dass ein Aufeinandertreffen unterschiedlicher Mannschaften vermieden wird. Hierzu sind Pufferzeiten für die Wechsel eingeplant.

  • Alle Spieler*innen sind angehalten, eine rechtzeitige Rückmeldung zu geben, ob eine Teilnahme am Training erfolgt, um eine bestmögliche Trainingsplanung zu ermöglichen.

  • Die Trainer*innen dokumentieren die Trainingsbeteiligung je Trainingseinheit.

  • Es ist allen Übungsleiterinnen und Übungsleitern freigestellt, die in diesem Konzept veröffentlichten Regeln bezüglich Infektionsschutz enger zu fassen oder ganz auf das Angebot von Übungseinheiten zu verzichten.

In der Sportstätte

  • Die Nutzung und das Betreten der Sportstätte sind nur gestattet, wenn eigenes Training geplant ist.

  • Zuschauende Begleitpersonen sind unter Einhaltung des Mindestabstands in Zone 3 möglich.

  • Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife ist während des Trainingsbetriebes sichergestellt.


 

  1. Spielbetrieb

 

Generell gelten die in den oberen Punkten getroffenen Vorgaben.

  • Während der Spieltage wird ein getrennter Eingangs- und Ausgangsbereich ausgewiesen. Am Eingangsbereich wird ein Desinfektionsspender aufgestellt, außerdem wird dort schriftlich auf die Hygieneregeln, die während des Aufenthalts auf der Sportanlage gelten, hingewiesen.

  • Alle Zuschauer müssen ihren Namen, ihre Adresse und ihre Telefonnummer in einer im Eingangsbereich ausgelegten Liste hinterlegen.

  • Der für jedes Spiel zu benennende Ordnungsdienst stellt sicher, dass sich nicht mehr als 300 Personen auf der Sportanlage aufhalten. Der Ordnungsdienst achtet außerdem auf die Einhaltung der Abstandsregeln im Zuschauerbereich (Zone 3). Er ist berechtigt, Zuschauer, die sich nicht an die Abstandsregeln halten, der Sportanlage zu verweisen.

  • Auf der Toilettenanlage werden geeignete Hygienemittel zur Verfügung gestellt.


 

Erstellt am: 27. August 2020

Hygieneplan - SG Siegen-Giersberg

 

                                                                                                                                                                                 Stand: 06. August 2020

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Übungsleiter,

mit dem folgenden aktualisierten Hygieneplan wollen wir euch einen Leitfaden für den Spiel- und Trainingsbetrieb nach den Sommerferien bieten. Der Hygieneplan stellt dabei eine Momentaufnahme dar, Anpassungen werden aufgrund der unsicheren Entwicklung des Infektionsgeschehens immer wieder nötig sein. Über die Anpassungen werdet ihr über unsere Abteilungsleiter sowie über die Homepage zeitnah informiert.

Die hier niedergeschriebenen Vorgaben basieren auf der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und orientieren sich an Leitfäden des DFB. Darüber hinaus werden die Besonderheiten der durch unseren Verein genutzten Sportstätten genehmigt.

  1. Voraussetzung zur Teilnahme am Training

Alle Mitglieder der Trainingsgruppe (bei Minderjährigen deren Eltern) sind vom Übungsleiter darüber zu informieren, dass niemand, der unter Erkältungssymptomen, Husten, Fieber oder Atemnot leidet, am Trainingsbetrieb teilnehmen darf. Selbiges gilt, sollten Mitglieder des eigenen Haushalts solche Symptome zeigen.

  1. Dokumentation der Teilnehmer

Über jede Trainings- oder Übungseinheit ist vom Übungsleiter eine Anwesenheitsliste zu führen. Darin sollten neben dem Namen des Teilnehmers auch die Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer) notiert werden. Es empfiehlt sich hier, eine Tabelle anzulegen, in der alle Mitglieder der Trainingsgruppe verzeichnet sind und in der für jede Einheit nur abgehakt werden muss.

  1. Durchführung von Trainings- und Übungseinheiten

Trainingseinheiten dürfen mit bis zu 30 Personen durchgeführt werden. Außerhalb des reinen Trainingsbetriebs gilt ein Mindestabstand von 1,50 Meter und die Einhaltung der gängigen Hygieneregeln.

  1. Prinzip der Freiwilligkeit

In dem Wissen, dass den Übungsleitern aufgrund der derzeitigen Bestimmungen eine enorm große Verantwortung auferlegt wird, steht es jedem frei, die Übungseinheiten in seiner Gruppe nicht anzubieten. Von Seiten des Vereins werden wir niemanden drängen, dem das Risiko einer Trainingsdurchführung zu groß erscheint.

  1. Nutzung der Sporthallen

Es gelten die von der Stadt Siegen vorgegebenen Hygieneregeln.

  1. Nutzung des Sportplatzes

Zu den Hygienevorkehrungen zählt die Bereitstellung von Atemschutzmasken, Desinfektionsmitteln sowie Einweghandschuhen. Selbige werden in unserem Vereinsheim deponiert, zu dem nur die jeweiligen Übungsleiter Zutritt haben. Allen Trainierenden müssen diese Hygienevorkehrungen auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden.

Die Nutzung der Toilette ist gestattet, sollte aber prinzipiell vermieden werden. Die Übungsleiter haben sicherzustellen, dass bei Toilettennutzung dort Seife bzw. Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen, auch wenn es sich bei der Toilette um eine städtische Anlage handelt. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass die Abstandsregeln von allen Trainingsteilnehmern auch beim Betreten und Verlassen des Sportplatzes eingehalten werden. Die Nutzung der Umkleidekabinen und Duschen in den sonst dafür genutzten Sporthallen ist strikt untersagt.

  1. Nutzung des Vereinsheims

Eine Nutzung des Vereinsheims ist bis auf weiteres nicht gestattet. Der Zutritt ist nur Vorstandsmitgliedern und Übungsleitern erlaubt, um z.B. die Versorgung mit Hygienemitteln sicherzustellen (siehe Punkt 6). Auch im Vereinsheim gelten natürlich die Abstandsregeln.

  1. Hygienebeauftragte

Als gemeinsame Beauftragte für alle Fragen, die das Hygienekonzept betreffen, und für die Durchführung der beschlossenen Maßnahmen tritt der geschäftsführende Vorstand auf (Marina Lengert, Martin Glimm, Fabian Rohleder, Michael Werner). Er ist über die Mail-Adresse info@siegen-giersberg.de zu erreichen.

  1. Gültigkeit und Informationen bei Änderungen

Der hier aufgestellte Hygieneplan erlangt seine Gültigkeit durch Veröffentlichung auf unserer Homepage siegen-giersberg.de. Darüber hinaus werden alle Übungsleiter über die entsprechenden Abteilungsleiter von dem Hygieneplan in Kenntnis gesetzt.

Da mit der Zeit Anpassungen zu erwarten sind, bitten wir euch, regelmäßig auf der Homepage nachzuschauen. Der dort stehende Plan ist gültig. Darüber hinaus werden die Abteilungsleiter aber auch über Änderungen informieren.

Der geschäftsführende Vorstand der SG Siegen-Giersberg

Marina Lengert

Martin Glimm

Fabian Rohleder

Michael Werner

Erstellt am: 6. August 2020

Online Pub Quiz - Spende für EKUKHANYENI

Liebe Giersbergerinnen und Giersberger,

wir möchten uns bei allen bedanken, die beim Online Pub Quiz mitgemacht und für EKUKHANYENI – Hilfe für Waisenkinder in Südafrika e.V. gespendet haben! Am Mittwoch konnten wir unserem Spendenpartner eine Spende in Höhe von 518 Euro übergeben.

Helga Josche, die aus Wilnsdorf stammende Gründerin des Vereins, und Sabine Bruchschmidt, die die Verwaltungsarbeit für EKUKHANYENI von Deutschland aus erledigt, freuen sich riesig und bedanken sich sehr herzlich für die Spende der SG Siegen-Giersberg.

Aufgrund der Corona-Krise musste Helga die Kindertagesstätten von EKUKHANYENI vorübergehend schließen und Südafrika verlassen; momentan kann sie ihren Verein nur aus der Ferne unterstützen. Südafrika hatte Ende März eine der weltweit strengsten Ausgangssperren verhängt, unter deren Folgen insbesondere Familien mit Kindern leiden: Arbeitslosigkeit und Unterernährung stellen für viele Menschen nun eine größere Bedrohung dar als der Corona-Virus selbst.

Von unserer Spende werden die Mitarbeiter von EKUKHANYENI vor Ort deswegen Lebensmittel kaufen und sie den Kindern, die normalerweise in den Kindertagesstätten ihre Hauptmahlzeiten einnehmen würden, nach Hause bringen. Wir freuen uns, dass die SG Siegen-Giersberg einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, EKUKHANYENI bei dieser wichtigen Arbeit zu unterstützen!

 

Erstellt am: 28. Juni 2020

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger des zweiten Online Pub Quiz!!

Wie heißt der beste Freund von Barney Geröllheimer?

Welche Stadt ist bekannt für das French Quarter, kreolische Küche und Jazz-Musik?

Welches Produkt wurde von der Verbraucherzentrale zur Mogelpackung des Monats Juni gewählt?

 

Am vergangenen Freitag rauchten im virtuellen Vereinsheim wieder die Köpfe: Im zweiten Online Pub Quiz traten etwa 75 Giersberger und Vereinsfreunde in 17 Teams gegeneinander an. In den Teams waren Mitspieler aus ganz unterschiedlichen Abteilungen wie z.B. Volleyball, Laufen, Pilates oder Fußball vertreten.  Dabei war ein Trend zum Mehrgenerationen-Team erkennbar: Viele Eltern traten mit ihren (erwachsenen) Kindern an und konnten so mit einem breit gefächerten Allgemeinwissen punkten, z.B. Familie Linares (Silberfüchse), Schreibers und Zöllers (Team Bornholm) oder Rohleders (Seifenblasen). Daneben konnten aber auch andere Teams überzeugen, die sich – wie bereits beim ersten Quiz – aus Freundeskreisen oder Mannschaftskollegen zusammensetzten, wie z.B. einige Spieler der Ersten als Team Mut zur Lücke.

Am Ende konnte sich das Team MegaMind mit 56 Punkten ganz knapp gegen seine zwei stärksten Konkurrenten, das Team Bornholm (55 Punkte) und den Titelverteidiger Team Peps (54 Punkte) behaupten. Wir gratulieren Rainer, Anke, Peter, Heike, Daniel und Randi ganz herzlich zu ihrem hart erkämpften Sieg und wünschen viel Spaß beim gemeinsamen Sekt-Trinken! :-) Ebenfalls gratulieren möchten wir den Küken, die zwar punktemäßig das Feld von hinten anführten, dafür aber mit ihren Outfits glänzen konnten… Viel Spaß mit der Chronik und der Mogelpackung des Monats! ;-)

Wir gehen jetzt in die Sommer-Pause – nach den Ferien wird es ein weiteres Quiz geben! Wir freuen uns drauf! :-)

 

P.S. Vielen Dank an alle, die bereits für unser Spendenprojekt EKUKHANYENI- Hilfe für Waisenkinder in Südafrika gespendet haben. Nächste Woche werden wir bekanntgeben, wieviel zusammengekommen ist!

 

 

 

 

 

Erstellt am: 21. Juni 2020