Herzlichen Glückwunsch an die Sieger des Online Pub Quiz!

Für welchen Film bekam Leonardo die Caprio seinen ersten Oscar?

Was ist ein blauer Schwede?

Wer singt den Titelsong zum neuen James Bond- Film?

 

Diesen und vielen weiteren Fragen stellten sich am vergangenen Freitag über 50 Giersbergerinnen und Giersbergern beim Online Pub Quiz. An der Videokonferenz im virtuellen Vereinsheim nahmen insgesamt 15 Teams teil. Einige davon setzten sich aus Mannschaftskollegen zusammen (z.B. Cuba Libre, Küken), andere aus Familien (z.B. Silberfüchse, Schmiddis), wiederum andere aus Freundeskreisen (z.B. Quizlybären). Manche Teams waren sogar überregional mit Mitspielern aus Köln (Kommando Höhenberg), Wuppertal (Team Wuppi) und London (Who the f… is Google?) besetzt.

Nach vier Quizrunden mit je sechs Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten, einem Bilderrätsel zu Sehenswürdigkeiten „Rund um die Welt“ und einem Wörterrätsel stand das Siegerteam fest: Mit 53 von 70 möglichen Punkten setzte sich das Team Peps –übrigens auch das einzige Team, dem eine perfekte Runde gelang-  gegen seinen Verfolger Mut zur Lücke (51 Punkte) durch. Wir gratulieren Michel, Melanie, Laura und Allegra Ballarini zu dieser starken Leistung und wünschen viel Spaß mit dem Preis :-)

Es war schön, nochmal so viele bekannte Gesichter zu sehen, wenn auch nur im virtuellen Vereinsheim… Für Juni planen wir daher ein weiteres Online Pub Quiz- weitere Infos folgen!

 

 

 

Erstellt am: 31. Mai 2020

Hygieneplan – SG Siegen-Giersberg

 

                                                                                                                                                                                 Stand: 19. Mai 2020

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Übungsleiter,

mit dem folgenden Hygieneplan reagieren wir auf die durch die Landesregierung NRW beschlossenen Lockerungen im Freizeit- und Breitensport vor dem Hintergrund der Corona-Epidemie. Der Plan soll zugleich Anleitung und Anweisung zur Durchführung unserer Sportangebote sein. Sämtliche Mitglieder, die an unseren Sportangeboten teilnehmen, sind darüber zu informieren – im Falle von Minderjährigen deren Eltern.

Der Hygieneplan stellt dabei eine Momentaufnahme dar. Aufgrund praktisch täglich wechselnder Vorgaben und einer allgemein unsicheren Lage, was den Umgang mit dem Virus angeht, können immer wieder für Anpassungen sorgen. Über die Anpassungen werdet ihr über unsere Abteilungsleiter sowie über die Homepage zeitnah informiert.

Die hier niedergeschriebenen Vorgaben basieren auf der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und orientieren sich an Leitfäden des DFB sowie einer Handlungsempfehlung der Stadt Aachen, die der Deutsche Städtetag zur Verfügung gestellt hat. Darüber hinaus werden die Besonderheiten der durch unseren Verein genutzten Sportstätten genehmigt.

  1. Voraussetzung zur Teilnahme am Training

Alle Mitglieder der Trainingsgruppe (bei Minderjährigen deren Eltern) sind vom Übungsleiter darüber zu informieren, dass niemand, der unter Erkältungssymptomen, Husten, Fieber oder Atemnot leidet, am Trainingsbetrieb teilnehmen darf. Selbiges gilt, sollten Mitglieder des eigenen Haushalts solche Symptome zeigen.

  1. Dokumentation der Teilnehmer

Über jede Trainings- oder Übungseinheit ist vom Übungsleiter eine Anwesenheitsliste zu führen. Darin sollten neben dem Namen des Teilnehmers auch die Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer) notiert werden. Es empfiehlt sich hier, eine Tabelle anzulegen, in der alle Mitglieder der Trainingsgruppe verzeichnet sind und in der für jede Einheit nur abgehakt werden muss.

  1. Durchführung von Trainings- und Übungseinheiten

Alle Einheiten müssen kontaktfrei durchgeführt werden. Ein Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Trainierenden muss durchgängig gewährleistet sein. Jeder Übungsleiter weist seine Gruppe vor Trainingsbeginn ausdrücklich auf diese Abstandsregelung hin. Trainingsgruppen dürfen nur in einer Größe zusammenkommen, die das Einhalten der Abstandsreglung auf dem zur Verfügung stehenden Platz ermöglicht.

Der Übungsleiter trägt Sorge dafür, dass in der Einheit genutzte Sportgeräte vor der folgenden Einheit desinfiziert werden.

  1. Prinzip der Freiwilligkeit

In dem Wissen, dass den Übungsleitern aufgrund der derzeitigen Bestimmungen eine enorm große Verantwortung auferlegt wird, steht es jedem frei, die Übungseinheiten in seiner Gruppe nicht anzubieten. Von Seiten des Vereins werden wir niemanden drängen, dem das Risiko einer Trainingsdurchführung zu groß erscheint.


 

  1. Nutzung der Sporthallen

Die städtischen Sporthallen werden ab Montag, 25. Mai, wieder zur Nutzung unserer Vereinsangebote freigegeben. Mittlerweile gibt es ein Hygienekonzept der Stadt, durch das allgemeine Hygienemaßnahmen in den Hallen geregelt sind. Allerdings wird den Vereinen und konkret den Übungsleitern auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung zugewiesen. Unsere Übungsleiter sind darüber informiert worden.

  1. Nutzung des Sportplatzes

Die Nutzung des Sportplatzes für unsere Sportangebote ist seit Montag, 18 Mai, gestattet.

Zu den Hygienevorkehrungen zählt die Bereitstellung von Atemschutzmasken, Desinfektionsmitteln sowie Einweghandschuhen. Selbige werden in unserem Vereinsheim deponiert, zu dem nur die jeweiligen Übungsleiter Zutritt haben. Allen Trainierenden müssen diese Hygienevorkehrungen auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden.

Die Nutzung der Toilette ist gestattet, sollte aber prinzipiell vermieden werden. Die Übungsleiter haben sicherzustellen, dass bei Toilettennutzung dort Seife bzw. Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen, auch wenn es sich bei der Toilette um eine städtische Anlage handelt. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass die Abstandsregeln von allen Trainingsteilnehmern auch beim Betreten und Verlassen des Sportplatzes eingehalten werden. Die Nutzung der Umkleidekabinen und Duschen in den sonst dafür genutzten Sporthallen ist strikt untersagt.

Generell gilt, dass nur in den Übungsgruppen aktive Vereinsmitglieder sich auf dem Sportplatz aufhalten dürfen. Zuschauer sind nicht gestattet. Eine Ausnahme gilt für Kinder unter 12 Jahren, die von ihren Erziehungsberechtigten begleitet werden dürfen. Auch für diese gelten die Abstandsregeln.

  1. Nutzung des Vereinsheims

Eine Nutzung des Vereinsheims ist bis auf weiteres nicht gestattet. Der Zutritt ist nur Vorstandsmitgliedern und Übungsleitern erlaubt, um z.B. die Versorgung mit Hygienemitteln sicherzustellen (siehe Punkt 6). Auch im Vereinsheim gelten natürlich die Abstandsregeln.

  1. Besonderheiten bei Trainingsgruppen mit Minderjährigen

Besonders schwierig in der Praxis dürfte es sein, Minderjährige zur Einhaltung der geltenden Regeln anzuhalten. Auf der anderen Seite drängt vermutlich vor allem diese Altersgruppe auf sportliche Aktivität im Freien. Wir verzichten daher auf eine Altersgrenze für die Durchführung unserer Angebote, weisen aber darauf hin, dass Trainingsgruppen zum Beispiel geteilt (an einem Trainingstag kommt die eine Hälfte, am nächsten die andere) werden können, um eine geregelte Durchführung des Trainingsbetriebs zu ermöglichen. Die Übungsleiter entscheiden hier selbst, welche Gruppengröße sie sich, auch vor dem Hintergrund der für ihre Gruppe zur Verfügung stehenden Platzkapazitäten, zutrauen.

  1. Hygienebeauftragte

Als gemeinsame Beauftragte für alle Fragen, die das Hygienekonzept betreffen, und für die Durchführung der beschlossenen Maßnahmen tritt der geschäftsführende Vorstand auf (Marina Lengert, Martin Glimm, Fabian Rohleder, Michael Werner). Er ist über die Mail-Adresse info@siegen-giersberg.de zu erreichen.

  1. Gültigkeit und Informationen bei Änderungen

Der hier aufgestellte Hygieneplan erlangt seine Gültigkeit durch Veröffentlichung auf unserer Homepage siegen-giersberg.de. Darüber hinaus werden alle Übungsleiter über die entsprechenden Abteilungsleiter von dem Hygieneplan in Kenntnis gesetzt.

Da mit der Zeit Anpassungen zu erwarten sind, bitten wir euch, regelmäßig auf der Homepage nachzuschauen. Der dort stehende Plan ist gültig. Darüber hinaus werden die Abteilungsleiter aber auch über Änderungen informieren.

Der geschäftsführende Vorstand der SG Siegen-Giersberg

Marina Lengert

Martin Glimm

Fabian Rohleder

Michael Werner

Erstellt am: 19. Mai 2020

Ergänzung zum gestrigen Update ! Bitte beachten !

Eine kurze Ergänzung zur gestrigen Verlautbarung, bitte beachten:

Unser Sportplatz wird am heutigen Tag wieder von der Stadt Siegen geöffnet. Da aber mittlerweile seitens der Stadt und der Verbände eine Vielzahl von Hygienevorschriften für Sportstätten herumgeschickt wurden, über deren Umsetzung wir uns erst austauschen müssen, werden wir fürs Erste keine Sportangebote auf dem Platz anbieten. Bitte habt dafür Verständnis und gebt uns ein wenig Zeit.

Erstellt am: 8. Mai 2020

Corona-News

Liebe Vereinsmitglieder, 

ihr habt es sicherlich alle mitbekommen:

Der Breitensport hat von der Landesregierung grünes Licht bekommen – wenn auch mit verschiedenen Einschränkungen. Für uns als Verein bedeutet das, dass auch wir unser sportliches Angebot im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten wieder öffnen wollen.Seit dem heutigen Donnerstag ist kontaktloser Sport im Freien für uns erlaubt. Das bedeutet, dass alle Sportangebote, bei denen gewährleistet ist, dass ein dauerhafter Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird, durchgeführt werden können. Nicht erlaubt ist dagegen aktuell jegliche Nutzung der städtischen Hallen, das gilt auch für Toiletten und Umkleideräume, worauf die Stadt Siegen auch heute in einer Mail explizit hingewiesen hat.Was bedeutet das für uns konkret?

Da die Hallen nicht betreten werden können, müssen alle an die Halle gebundenen Sportarten erst einmal weiter aussetzen. Bislang ist Sport nur in Räumen möglich, die dem Verein gehören, über solche verfügen wir leider nicht. Wenn es Neues gibt bezüglich der Nutzung städtischer Hallen, werden wir euch zeitnah informieren.Alle Sportangebote, die draußen stattfinden, würden wir prinzipiell wieder gern aufnehmen. Dabei überlassen wir aber den Übungsleitern die Entscheidung, ob sie eine Wiederaufnahme unter den derzeitigen Voraussetzungen für sinnvoll halten. Eure Übungsleiter werden sicherlich bald Kontakt zueuch aufnehmen. Genauso ist es möglich, Sportangebote, die eigentlich in der Halle stattfinden, nachdraußen zu verlagern, falls das möglich ist.Prinzipiell verstehen wir die Mail der Stadt so, dass auch die Nutzung des Sportplatzes wieder erlaubt ist. Dies ist aber nicht genau in der Mail formuliert, weswegen wir nachgehakt haben. Sobald es eine Antwort gibt, informieren wir euch. Das bedeutet aber, dass wir am morgigen Freitag, 8. Mai, den Sportplatz noch NICHT nutzen werden.

Wir als Vorstand appellieren dringend an alle Übungsleiter:

-Achtet darauf, dass der Mindestabstand zwischen den Mitgliedern eurer Gruppe eingehalten wird. Es wird sicherlich diesbezügliche Kontrollen durch das Ordnungsamt geben.

-Körperkontakte müssen unterbleiben. Sport und Bewegung müssen kontaktfrei durchgeführt werden. Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet. Die Austragung von Zweikämpfen, z. B. in Spielsportarten, muss unterbleiben.

-In der Übergangsphase sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zum Training verzichtet werden.

-Durch die Bildung von kleineren Gruppen beim Training (bis zu fünf Personen), die im Optimalfall dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen, wird das Einhalten der Distanzregeln erleichtert und im Falle einer Ansteckungsgefahr ist nur eine kleinere Gruppe betroffen bzw. mit Quarantäne-Maßnahmen zu belegen.

-Risiken in allen Bereichen minimieren, dieser Punkt ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand. Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet werden und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht werden.

Wir freuen uns darauf, dass wir unseren Verein so langsam wieder mit Leben füllen können und wieder gemeinsam Sport zu treiben!

Euer Vorstand

 

Erstellt am: 7. Mai 2020

Spendenpartnerschaft gestartet - Schuhspendenaktion läuft weiter!

Liebe Giersbergerinnen und Giersberger, 

ab sofort findet ihr auf unserer Homepage Infos zur Spendenpartnerschaft, die wir mit dem Verein EKUKHANYENI - Hilfe für Waisenkinder in Südafrika e.V. aufbauen möchten (s. Rubrik Verein/ Spendenpartnerschaft).

Vor einigen Wochen haben wir die Eltern der Fußball-Jugendmannschaften darum gebeten, dem Verein nicht mehr benötigte Schuhe für Kinder und Jugendliche zu spenden. Leider musste kurz darauf aufgrund von Corona der Trainingsbetrieb unterbrochen werden - die Schuhe können aber auch jetzt noch abgegeben werden! Ihr könnt sie entweder bei Lisa und Hermes vorbeibringen (Silberfuchs 16, 57074 Siegen - gerne einfach klingeln und die Schuhe vor die Tür stellen) oder bei eurem Trainer abgeben, wenn der Trainingsbetrieb wieder läuft. Vielen Dank an alle, die bei der Aktion mitmachen! :-) 

Liebe Grüße, Lisa 

Erstellt am: 3. April 2020